Sonntag, 6. Juli 2014

Anleitung: Anti - Schuppen - Shampoo selbstmachen

Schuppen auf der Kopfhaut sind normal - wenn sie nicht übermäßig stark auftreten. Falls doch schaffen Anti - Schuppen - Shampoos Abhilfe. Leider sind in handelsüblichen Produkten oft Stoffe enthalten, die zwar die Schuppen entfernen (wobei das auch oft nicht klappt), dafür aber die Kopfhaut reizen, allergische Reaktionen hervorrufen und die Kopfhaut austrocknen können. Zudem sind sie ziemlich teuer.
Als ich letztens bei meiner kleinen Schwester vermehrte Schüppchenbildung feststellte, durchsuchte ich das Internet nach natürlichen Methoden, die gegen Schuppen wirken. Es ließ sich so einiges finden: Spülung mit Brennnesseltee, Kopfhautmassagen mit Öl usw..
Doch ich wollte direkt ein Shampoo herstellen, da das normale, was meine Schwester benutzte, sowieso leer war. Letztendlich fand ich heraus, dass auch Thymian gegen Schuppen helfen soll und fand auch ein Grundrezept für selbstgemachtes Shampoo, hier stelle ich euch also nun mein selbstgemachtes Thymian-Anti-Schuppen-Shampoo vor! :)

Zutaten

  • Thymiantee
  • Kernseife (unparfümiert und am besten in Naturkosmetik-Qualität, in ganz normaler dürfte aber auch nicht soo viel drin sein, was schaden könnte)
  • Öl, ich habe Sonnenblumenöl gewählt - natürlich kaltgepresst 
  • ätherische Öle, ich wählte Teebaumöl und Lemongras aus

Zubereitung

  1. ca. 200 bis 300ml Thymiantee kochen, er darf ruhig stark sein, also 2-3 EL dürfen schon rein, dann 10-15min ziehen lassen
  2. Kernseife kleinraspeln bis man ca. 4 EL hat
  3. Während der Thymiantee noch heiß ist, die Kernseiferaspel dazugeben und am besten in ein etwas größeres, robusteres Gefäß füllen, als in eine Tasse - später muss man nämlich mit einem Rührgerät reingehen können. ;)
  4. Umrühren, bis sich alles aufgelöst hat, jetzt ab in den Kühlschrank und warten bis es eine festere puddingartige Konsistenz erreicht hat.
  5. Jetzt kommt das Rührgerät ins Spiel: wenn man damit die puddingartige Masse durchrührt, wird sie etwas flüssiger, glitschiger werden. Jetzt kommt noch Öl dazu - die Menge ist variabel, ich mache das nach Gefühl.. meiner Schätzung nach habe ich ein paar Esslöffel, vielleicht so 3 bis 6, reingemacht. Außerdem kommen zu diesem Zeitpunkt noch ca. 10-20 Tropfen ätherische Öle mit rein.
  6. Das Ganze wird schön verquirlt und dann in eine geeignete Flasche abgefüllt.
Jetzt einfach ganz normal benutzen! :) Aber Achtung: nicht ekeln, das wird eine etwas schleimige Angelegenheit. 

Wirkung

Schon nach 2-3 Anwendungen hat das Shampoo bei meiner Schwester gewirkt - es waren weniger Schüppchen auf der Kopfhaut und nach und nach konnte sie wieder mit einer normalen Bürste kämmen, ohne dass danach kleine weiße Schüppchen im Haar verteilt waren.
Es hat also wunderbar geholfen und ich habe ihr direkt nochmal so ein Shampoo gemacht, um auch die letzten Reste zu beseitigen :)

Weitere Tipps

  • Kopfhautmassagen mit Öl helfen die Kopfhaut zu pflegen und können somit auch Schuppenbildung entgegenwirken. Einem Basisöl kann man hier noch etwas Teebaumöl hinzufügen, was auch gegen Schuppen helfen kann.
  • vor der Haarwäsche starken Thymiantee mit einer Sprühflasche auf der Kopfhaut verteilen, einmassieren und 10-20min einwirken lassen
  • Kopfhautpeeling: Shampoo mit Zucker vermischen und damit die Kopfhaut massieren, gut ausspülen und bei Bedarf noch einmal mit verdünntem Shampoo waschen
  • Schuppen können auch andere Ursachen als einfach trockene Kopfhaut haben - in welchen Fällen man zum Arzt gehen sollte: http://www.netdoktor.de/symptome/schuppen/#TOC3


Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
Schreibt mir doch, wenn ihr eigene Erfahrungen oder auch eigene Rezepte habt, was bei euch geholfen hat oder was ihr empfehlen würdet :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen