Montag, 20. Oktober 2014

Produkttest: Alverde Repair-Haarbutter Avocado Sheabutter

Heute möchte ich euch gern die "Repair-Haarbutter Avocado Sheabutter" von Alverde vorstellen.


Solch eine Dose enthält 200 ml und ist für einen Preis von 3-4 € bei dm erhältlich. Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Produkt gekauft habe, deswegen kann ich mich leider nicht an den genauen Preis entsinnen.


Inhaltsstoffe:


Ingredients:
Aqua, Glycine Soja Oil*, Alcohol*, Cetyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Ricinus Communis Seed Oil*, Glyceryl Stearate Citrate, Butyrospermum Parkii Butter*, Caprylic/ Capric Triglyceride, Persea Gratissima Oil*, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Theobroma Cacao Seed Butter*, Vitis Vinifera Fruit Extract*, Xanthan Gum, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Leuconostoc/ Radish Root Ferment Filtrate, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Parfum**, Limonene**, Linalool**, Geraniol**, Benzyl Salicylate**, Citronellol**, Citral**
* ingredients from certified organic agriculture** from natural essential oils 

Bestandteile:

Wässrig-alkoholischer Traubenauszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, Fettalkohole, pflanzliches Glycerin, Rizinusöl*, Glycerinfettsäureester, Sheabutter*, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Avocadoöl*, Jojobaöl*, Kakaobutter*, Xanthan, pflanzlicher Keratinkomplex, Vitamin E, Vitamin C, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle**

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen


Die Bewertung laut Codecheck schaut folgendermaßen aus:

  • 25 von 27 Inhaltsstoffen werden als "empfehlenswert" deklariert
  • 1 von 27 Inhaltsstoffen wird als "nur Einzelfallbewertung möglich" deklariert (Parfum)
  • 2 von 27 Inhaltsstoffen werden als "nicht bewertet" deklariert (Limonene, Simmondsia Chinensis)
Das Produkt besitzt zudem die Labels "Natrue", was für zertifizierte Naturkosmetik steht und "vegan". Allein das macht die Inhaltsstoffe meiner Meinung nach schonmal positiv.

Die Stoffe die bei Codecheck nicht bewertet werden sind aber auch nicht bedenklich. Denn "Parfum" und "Limonene" bestehen bzw. kommen aus natürlichen ätherischen Ölen, wie man aus der Information, die mit ** gekennzeichnet ist, entnehmen kann. "Simmondsia Chinensis" ist nur ein anderer Name für "Buxus Chinensis" - daher entspricht "Simmondsia Chinensis Seed Oil" einfach Jojobaöl. Man kann also diese drei Stoffe durchaus noch bei "empfehlenswert" einordnen und erhält damit ein rundum gutes Produkt, was die Inhaltsstoffe angeht.
Manche Tester beschweren sich über den hohen Gehalt an Alkohol und Glycerin, was auf deren Haare wohl nicht positiv wirkt, an mir habe ich aber in diesem Zusammenhang noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Anwendung:


Man kann die Haarbutter auf zwei verschiedene Weisen anwenden. Entweder vor der Wäsche als Kur oder nach der Wäsche als Pflege.
Als Kur massiert man etwas von der Haarbutter ins trockene Haar ein, lässt es 5-10min einwirken und wäscht dann wie gewohnt Haare.
Nach der Wäsche oder auch für zwischendurch massiert man ein bisschen was ins die Haarlängen und -spitzen ein.

Meine Bewertung:


Die Produktbeschreibung verspricht eine nachhaltige Versorgung mit Feuchtigkeit, natürlichen Glanz und definierte Locken bzw. Bändigung widerspenstigen Haares. Ich habe die Haarbutter sowohl als Kur, als auch für zwischendurch ausprobiert und muss sagen, dass dieses Versprechen zu halten war. :)

Benutzte ich das Produkt als Kur waren meine Haare danach wirklich weich, meine Locken bildeten sich beim Trocknen besser und mein Haar fühlte sich generell gepflegter an. Die Anwendung ist nicht schwierig, aber ich brauche recht viel um meine gesamten Haare einzubeziehen. Es ist auch schwer abzuschätzen wann man genug verwendet hat. Ich habe bei mir dann die Feststellung gemacht, dass es einen Punkt gibt an dem die Haare erst schmierig erscheinen, nach etwas einmassieren und einwirken aber richtig schön weich sind, wie wenn ich Öl einmassiere. An diesem Punkt habe ich dann noch ein ganz kleines bisschen mehr eingearbeitet und so war es für mich perfekt. Die nächste Schwierigkeit ist das Auswaschen. Man braucht ein paar Versuche bis man den Dreh raus hat, dass man es den Haaren anfühlt, ob man nochmal mit etwas Shampoo drüber gehen sollte oder ob ausreichend ausgespült wurde. 

Auch als Leave-In Produkt taugt es durchaus was, ich hatte nur manchmal kleine Dosierungsprobleme - manchmal habe ich etwas zu viel genommen und das Haar sah dann strähnig aus :/ Spätestens am nächsten Tag war es aber so eingezogen, dass man davon nix mehr gesehen hat.

Ein weiterer positiver Punkt ist der Duft: ich liebe ihn! Er ist sanft und man riecht ihn, aber er hinterlässt keine meterlangen Duftwolken. Außerdem bleibt er auch eine ganze Weile im Haar erhalten. 

Die Haltbarkeit scheint auch ganz gut zu sein und es ist trotz dem, dass ich recht viel pro Anwendung verbrauche, ein recht ergiebiges Produkt. Ich habe meine Dose seit ca. einem halben Jahr - natürlich habe ich es in dieser Zeit nicht regelmäßig sondern nur immer mal zwischendurch verwendet.

Leider habe ich die Dose als ich morgens in Eile war ein-/zweimal vergessen zu zu machen. Dadurch ist die obere Schicht ausgetrocknet und ich habe dann in der Hoffnung, dass es das nicht endgültig versaut, ein bisschen Jojobaöl drauf gegeben, einwirken lassen und dann umgerührt. Größtenteils ist es wieder glatt geworden, aber ein paar Bröckchen sind schon noch drin, weshalb ich es jetzt eigentlich nur noch als Kur verwende. Aber das ist kein Fehler, der dem Produkt an sich geschuldet ist ^^

Kleine Minuspunkte sind, dass es sich manchmal direkt nach der Anwendung als Leave-In leicht klebrig anfühlt.. und gerade auf den Händen zieht es nicht ein, sondern bleibt klebrig - die Hände danach mit Wasser abzuspülen ist für mich also ein Muss. Und selbst danach bleibt ein etwas eigenartiges Gefühl auf den Händen.
Zudem ist die Wirkung nicht ganz so gut wie wenn ich pures Öl benutze.. aber pures Öl riecht dafür nicht so gut ^^

Eine langzeitige Wirkung auf schon bestehenden Haarbruch konnte ich nicht feststellen. Generell gilt ja: man kann Haarspliss nicht reparieren, auch wenn einem das sonst wo überall weiß gemacht wird.. man kann Haarspliss nur vorbeugen und dafür ist das Produkt meiner Meinung gut geeignet. Da es u.a. durch die Sheabutter sehr reichhaltig ist, legt es sich wie ein Schutzfilm um die Spitzen und hilft so Haarbruch zu verhindern. Das einzige was hier "repariert" wird, ist wohl der Feuchtigkeitsgehalt im Haar, nicht jedoch Haarbruch. 

Fazit:


Für die kleine "Werbelüge", der sich jedoch alle Kosmetikfirmen bedienen und die anderen minimalen Mankos gibt es einen Punkt Abzug, im Allgemeinen finde ich das Produkt jedoch sehr gelungen und würde es weiterempfehlen ! :)

Die Alverde Repair-Haarbutter Avocado Sheabutter erhält von mir insgesamt....

....9 von 10 Punkten -  völlig im grünen Bereich :)



Das wars auch schon wieder mit meinem allerersten Produkttest. :)
Ich hoffe es hilft euch weiter! Wenn ihr Verbesserungvorschläge oder sogar eigene Erfahrungen habt, schreibt mir doch bitte entweder über das Kontaktformular rechts oder über die Kommentarfunktion. 

Liebe Grüße

Julie



Quellen:
 http://www.dm.de/de_homepage/alverde_home/alverde_produkte/produkte_haarpflegeundstyling/produkte_dekorativekosmetik_spezialpflege/226404/alverde-repair-haarbutter-acovado-sheabutter.html
http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/haarpflege/kuren_masken/ean_4010355851765/id_11887032/Alverde_Repair_Haarbutter_Avocado_Sheabutter.pro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen